Heike Hennig - Musik Tanz Theater

DIE GESCHICHTE VOM ONKELCHEN

Von Tomas von Brömssen und Lars-Eric Brossner | Ein Stück mit Live-Musik nach dem Kinderbuch von Barbro Lindgren | Aus dem  Schwedischen von Verena Reichel | 4+ | ca. 50 min

Niemand will mit dem kleinen Onkel spazieren gehen, Fleischklößchen  essen oder ihm zu Weihnachten einen roten Schlips schenken. Eines Tages, als er sich wieder einmal besonders einsam fühlt, hängt er einen Zettel an die Haustür: Kleiner Onkel sucht einen Freund. Zehn lange Tage und  Nächte sitzt der kleine Onkel vergeblich auf der Treppe und wartet. Als  er schon aufgeben will, schnüffelt eine feuchte Hundenase an seiner  Hand, und von diesem Augenblick an ist der kleine Onkel nicht mehr  allein. Aber das große Glück ihrer Zweisamkeit verwandelt sich in  Eifersucht und Kummer, als plötzlich ein kleines Mädchen auftaucht.

Eine kleine wunderbare Geschichte von der Sehnsucht nach Freundschaft, von  Wärme und Glück, erzählt mit ganz viel Musik und wenigen Worten.

Regie: Heike Hennig
Ausstattung:
Franziska Weiske
Mit:
Elisabeth Fues,Franziska Klimpel,Killian Köhler

Ab 25. November im Theater der Jungen Welt Leipzig >>>

Presse: »Es ist ein wunderbares Theater fast ohne Worte, aber mit viel Musik …« (Die Deutsche Bühne, 26.11.2012, Ute Grundmann)>>>

Der Kreuzer meint: “Ein Experiment, das ihr sehr wohl geglückt ist.” >>>

Der Leipzig-Almanach schreibt: “Heike Hennig überzeugt nicht nur die kleinen Gäste ... mit einer einfühlsamen Geschichte ..  es gelingt ihr zugleich, deren Aufmerksamkeit zu erlangen und sie zu fesseln” >>>

Die LVZ notiert: “Auf Platz zwei der Rangliste landet Heike Hennigs Produktion „Die Geschichte vom Onkelchen“ in der Kleinen Bühne, die komplett ausgelastet war.” >>>

Die Wolfsburger Allgemeine Zeitung 18.02.14 titelt: “Wunderbar poetisch: Onkelchen ohne Worte, aber mit viel Musik” Mit der wunderbar poetischen Inszenierung von Heike Hennig... mehr Atmosphäre geht nicht...

Die Wolfsburger Nachrichten resümieren: ... So unaufgeregt darf Theater für die Kleinen gern sein. Es öffnet, so solide gemacht wie das, auch die Herzen der Großen.

Eine Produktion vom Theater der Jungen Welt in der Spielzeit 2012/13 unter Intendanz von Jürgen Zielinski >>>

HeikeHennig4

Heike Hennig ©Jochim Blobel


Facebook Twitter YouTube Contact Impressum © miex. 05/11/16

 

GSB_lang