Heike Hennig - Musik Tanz Theater

DER KONTRABASSIST TOBIAS LAMPELZAMMER

wurde in München geboren. Kontrabassstudium in München, Stuttgart und Berlin, anschließend Akademist der Berliner Philharmoniker, wo Klaus Stoll sein Mentor war. 1998 bis 2007  war Tobias Lampelzammer Vorspieler der Kontrabässe im  Gewandhausorchester Leipzig, wo er unter den zahlreichen berühmten Dirigenten dieses Orchesters das klassisch-romantische Orchester- und Opernrepertoire kennenlernt hat. Seit 2003 ist er Solo-Kontrabassist der Kammerakademie Potsdam und des Ensemble Oriol Berlin, eine Gruppierung hochmotivierter Musiker, die- in allen Epochen und Stilen gleichermaßen versiert- in kammermusikalischer Besetzung auftreten und neben Konzerten ohne Dirigenten von Michael Sanderling und dem Barockspezialisten Andrea Marcon geleitet werden. Tobias Lampelzammer ist Mitglied des aus Solisten bestehenden Lucerne Festival Orchestra unter Claudio Abbado und des Persius Ensemble, einem gemischten Streicher-Bläser-Nonett.  Schwerpunkte seiner freischaffenden Aktivitäten sind die Aufführung Alter Musik auf historischen Instrumenten und solistische Auftritte mit Zeitgenössischer Musik, Uraufführungen und Performance. Die Zusammenarbeit im Duo mit der Berliner Sopranistin Marie Schuppan besteht seit 2005 und ist in der kontrastvollen Gegenüberstellung von stimmlicher Brillianz und instrumantaler Tiefe besonders reizvoll. Tobias Lampelzammer spielt auf einem Kontrabass aus dem Jahr 1760 von J.G. Gabbrielli, Florenz.

Tobias Lampelzammer ist in der Reihe “oper unplugged No.1” am 17.Oktober 2007 in der Oper Leipzig zu erleben.

Tobias Lampelzammer

Foto: F.  Minkus


Facebook Twitter YouTube Contact Impressum © miex. 05/11/16

 

GSB_lang